Entspannungstraining für Kinder

Mein Angebot für Bildungseinrichtungen

Entspannungskurse für Schulkinder

Speziell für Bildungseinrichtungen biete ich Entspannungskurse für Kinder an.

 

Ich bin zertifizierte Entspannungstrainerin der Heilpraktikerschule Paracelsus in Hamburg und verfüge über eine zusätzliche Fachqualifikation für Kinder. Seit dem letzten Jahr unterstütze ich, über die Entspannungsarbeit hinaus,  Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern als emTrace® Emotionscoach in eigener Praxis in Sasel.

 

Bereits seit dem Frühjahr 2016 bin ich fester Bestandteil der GBS an der Grundschule Redder. Vor der Pandemie habe ich dort an zwei Tagen jeweils 2 Kurse angeboten und freue mich, dort bald wieder meine Arbeit aufnehmen zu dürfen. Während der Coronazeit habe ich die Kinder in einem Online-Kurs weiter begleitet und so die Familien entlastet.

 

Erfahren Sie hier mehr über meine Kursinhalte, die Entspannungsmethoden, die ich in meinen Kursen einsetze, und den wissenschaftlichen Hintergrund zum Thema. Einige Stimmen von Eltern und Kindern, die meine Kurse besuchen, finden Sie ebenfalls.  Wenn Sie Interesse an einem Entspannungskurs für Kinder in Ihrer Einrichtung haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. 

 

Entspannte Kinder lernen besser

Denn wenn unser Gehirn völlig überschwemmt wird mit Stresshormonen, dann springt das Überlebensprogramm in der Amygdala an. Und das heißt:  Die Emotionen und die Stresshormone übernehmen die Herrschaft über unser Gehirn.  Unser Präfrontaler Cortex- der Sitz unseres Verstandes, des analytischen Denkens,  unserer Handlungskontrolle wird einfach abgeschaltet und das steinzeitliche Flucht oder Angriff-Programm wird von unserem Gehirn abgefahren.

Dann funktioniert unser Gedächtnis nicht mehr!  Du kannst dir nichts mehr merken, du vergisst alles und hast das Gefühl, dein Gedächtnis ist ein Sieb.

 

In meinen Entspannungskursen lernen die Kinder in einer kleinen Gruppe von 6 bis max. 8 Kindern verschiedene anerkannte und bewährte Methoden der Entspannung und des Emotionsverständnis kennen.

 

Kursinhalte:  

Infografik: Beispiel einer Entspannungseinheit
Infografik: Beispiel einer Entspannungseinheit. Zum Vergrößern bitte anklicken.

Was hat Entspannung mit unserem Gedächtnis zu tun? Gute Frage: SEHR VIEL!

Wissenschaftlicher Hintergrund

Wieviel Stress verträgt ein Kind?

Inzwischen betrifft es auch schon die Kleinsten von Ihnen. Die Kinder müssen sich in der heutigen Zeit vielen Reizen und Umwelteinflüssen stellen. Unsere sehr leistungsorientierte Gesellschaft und die Bedingungen in der Schule fordern unsere Kinder so sehr wir nie zuvor. Ruhige Inseln werden immer seltener. Sie wissen nicht, was Stress ist oder bedeutet und sind diesem Zustand hilflos ausgeliefert. Er gefährdet die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Entwicklung unserer Kinder. Symptome wie :

  • Schlafstörungen
  • ständige Unruhe
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Konzentrationsschwäche 
  • Lernschwierigkeiten
  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • Hauterkrankungen

und vieles mehr, können sich von zu viel Stress und zu wenig ausgleichender Entspannung entwickeln. Die gute Nachricht ist, wir können etwas dagegen tun oder präventiv einwirken!

Wie Entspannung den Kindern hilft

Entspannungsverfahren  wirken sowohl auf körperlicher als auch auf psychischer Ebene. Kinder haben durch das erlernen von Entspannungstechniken die Möglichkeit, besser mit den Alltagsanforderungen umzugehen und lernen, mehr auf Ihren Körper, ihre Gefühle und ihre Grenzen zu achten. Sie haben die Chance, sich eine Pause von dieser Belastung zu ermöglichen und entwickeln mit der Zeit eine gewisse Stressresistenz. 

 

Nachfolgende Wirkungen können nachgewiesen werden:

 

Psychische Ebene:

  • Verminderung emotionaler Reaktionen (z.B. Wutausbrüche)
  • Reduktion negativer Emotionen (z.B. Angst)
  • Steigerung der Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Verbesserung der Informationsverarbeitung und der Gedächtnisleistung
  • Reduzierung der motorischen Unruhe 
  • Steigerung des ausgeglichenen Verhaltens

 

Körperliche Ebene:

  • Steigerung der Wahrnehmungsschwelle
  • Abbau von muskulären Verspannungen
  • Reduktion der kardiovaskulären Aktivität (= Blutdrucksenkung, Verminderung der Herzschlagfrequenz)
  • Abnahme und Stabilisierung der Atemfrequenz
  • Verminderung der Hormonausschüttung
  • Stärkt das Immunsystem 

Entspannungsverfahren

Stillemomente

Kinder wollen Bewegung und Aufregung- und sie haben ein Bedürfnis nach Stille. In Kindergruppen kommt die Stille natürlich zu kurz, deshalb wird für sie mit Stillemomenten ein Raum eröffnet. Momente der Stille wecken so die Achtsamkeit und  die Wertschätzung für die kleinen unscheinbaren Dinge um uns. 

 

Mit Hilfe einer kleinen Aufgabe stellt sich Stille ein. Die Sinne werden gefordert, meist Hören oder Tasten. 

 

Stillemomente sind altersunabhängig und unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer

Stillemomente können gut zwischendurch, beispielsweise als Übergang zwischen zwei Aktivitäten, angeboten werden

 

Die Perspektive sollte längerfristig gesehen werden, als ein Weg, Kindern die positiven Seiten der Stille näher zu bringen, damit sie zu mehr Ruhe und innerer Ausgeglichenheit finden

 

Ein Beispiel aus meiner Praxis: Das offene Fenster

 

Wir öffnen das Fenster und schließen die Augen. Ich schlage die Klangschale an. Ab diesem Signal achten wir darauf, was alles zu hören ist.- aber wir verraten noch nichts, sondern merken es uns. So lauschen wir still etwa zwei Minuten lang, dann schlage ich wieder die Klangschale an. Wir öffnen die Augen und sagen der Reihe nach, was wir für Geräusche wahrgenommen haben. 


Verschiedene Gefühle und verschiedene Gesichtsausdrücke
Bildquelle: gefuehlskonferenz.de

Emotionsverständnis – Alle Gefühle sind gute Gefühle!

Das Erkennen und Benennen von Emotionen sind wichtige Werkzeuge in der gesunden Entwicklung von Kindern und die Basis für mehr Achtsamkeit im Alltag. 

Mehr Empathie & Wertschätzung

 

Es ist wichtig, dass Kinder wieder einen besseren Zugang zu ihren eigenen Emotionen und den 

Gefühlen Ihrer Mitmenschen aufweisen.

 

„Emotionale Intelligenz ist der Kitt, der unsere Beziehungen zusammenhält. 

Und unsere Beziehungen sind es, die die Welt zusammenhalten.

Unsere Beziehungen sind unsere Zukunft.“

 

 


Immer wieder habe ich in meine Kursen erleben müssen, dass die Kinder auf die Frage:  Wie geht es Dir heute?  Geantwortet haben: Mit mir geht es gut oder mir geht es nicht gut. Unsere Emotionen sind Hinweisschilder auf unsere Bedürfnisse. Es ist vorab wichtig zu wissen, dass es keine positiven und negativen Gefühle gibt. Alle Gefühle haben eine Daseinsberechtigung, weil sie wichtige Informationen transportieren. Dies betrifft auch unsere nicht so angenehmen Gefühle wie Traurigkeit, Angst, Ärger und Wut, denn sie sind wichtige Signale dafür, dass etwas nicht in Ordnung ist.

 

Alle Gefühle sind gute Gefühle!  Emotionen sind wichtig und Hinweisschilder auf unsere Bedürfnisse. 

 

Über Gefühle zu reden ist gut!

 

Erst durch das bewusste Wahrnehmen von Gefühlen kann ein Kind diese ausdrücken, mündig auf diese reagieren und dadurch mit der Zeit mehr Klarheit in das eigene Gefühlsleben bringen.  Dies ist ganz besonders wichtig, da sie Emotionen generell sehr direkt und ungefiltert erleben.

 

Der Austausch zur eigenen Gefühlswelt kann gelernt werden. 

 

Hierbei hilft zunächst der geschützte Rahmen und eine vertrauensvolle Atmosphäre in meinen Kursen mit max. acht Teilnehmern.

 

Über verschiedene wertvolle Tools wie z.B. der Gefühlskonferenz, oder Gefühlskarten, u.a. lernen die Kinder spielerisch und mit Freude verschiedene Emotionen kennen und lernen sie zu benennen. Dirk Eilert hat die Gefühlskonferenz hauptsächlich entwickelt, um die emotionale Intelligenz und ein wertschätzendes Miteinander in Familien zu fördern. Grundstein dafür, das Kinder eine sichere Bindung und eine gesunde Neugierde entwickeln, um ein erfülltes Leben zu führen.

 

Emotionsverständnis beschreibt die Kompetenz, Gefühle anhand von sozialen Signalen, wie z.B. Gestik, Mimik und Tonlage charakterisieren und interpretieren zu können. 

 

Die Arbeit mit Methoden zum Emotionsverständnis ist sehr wertvoll, da die Wahrnehmung und das Verstehen von Emotionen geschult und eingeübt werden können. So werden Kinder schon frühzeitig für ein prosoziales Handeln sensibilisiert. Die erworbene Sozialkompetenz hängt dann wiederum oftmals mit dem Schulerfolg zusammen, sodass das Emotionsverständnis indirekt mit dem Erfolg der Schullaufbahn zusammenhängt. 

 

Wenn ich durch meine Arbeit einen kleinen Teil dazu beitragen kann, dann macht mich das glücklich!

Kindergruppe bei der Entspannung

Fantasiereisen

Fantasiereisen gehören zu den sog. Symptomunspezifischen Methoden d.h. sie können bei keiner körperlichen oder psychischen Erkrankung als entscheidendes oder gar alleiniges Heilverfahren betrachtet werden. 

 

In der Tat haben Fantasiereisen aber eine nachweisbar positive Auswirkung auf Körper, Seele und Geist:

  • Die Auswirkungen führen zu einer umfassenden Beruhigung
  • Alle Körperaktivitäten werden reduziert, die Hirnstromaktivitäten verändern sich
  • Aufmerksamkeit und Konzentration werden positiv beeinflusst
  • Fantasiereisen eignen sich als Ergänzung zu medizinischen Behandlungen, Psychotherapie, Verhaltenstraining, zum Aggressionsabbau, Lerntraining und zur Einschlafhilfe

Fantasiereisen sind keine Zaubermittel; ihre Wirkung hängt entscheidend von der Regelmäßigkeit der Anwendung ab. 

Nur durch regelmäßige Übung können Entspannungsreaktionen zuverlässig ausgelöst werden, d.h. Fantasiereisen werden als Ritual eingesetzt.

 


Progressive Muskelentspannung (PME)

Die PME ist wie das Autogene Training ein anerkanntes Entspannungsverfahren und wurde Anfang des 20. Jhds. von Edmund Jacobsen entwickelt.

  • Die PME ist ein körperorientiertes Verfahren
  • Es liegt das Prinzip von Anspannung und Entspannung zu Grunde
  • Es werden 17 verschiedene Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge angespannt, die Muskelspannung wird kurz gehalten und anschließend wird die Spannung wieder gelöst
  • Dieses Verfahren wirkt ganzheitlich und führt zu einer Tiefenentspannung sowie zu einer verbesserten Körperwahrnehmung 

Die PME eignet sich besonders gut als Ergänzung zur Behandlung von Kindern mit folgenden Problemen:

  • mangelndes Körperbewusstsein
  • Störung der Serialität (Störung bei nacheinander folgenden Abläufen) 
  • Hypotoner Muskeltonus
  • Aufmerksamkeits-und Konzentrationsschwierigkeiten

Dieses Entspannungsverfahren ist leicht zu erlernen und führt schnell zum gewünschten Erfolg.


Klangschalen

Klangschalen

Entspannung , Lern- und Wahrnehmungsförderung mit wohltuenden Klängen. So kommen Kinder in Einklang mit sich selbst.

Der ruhige, schwebende Rhythmus einer Klangschale wirkt sich auf Körper, Geist und Seele harmonisierend aus.

Die Klangschalen setzte ich in meinen Entspannungskursen für Kinder vielseitig ein:

  • Spiele mit Klangschalen
  • Spiele zur Förderung des Sozialverhaltens
  • Wahrnehmungsförderung
  • Klangmassage
  • Fantasiereisen mit Klangschalen
  • Spiele zum Experimentieren 

Der Einsatz von Klangschale zeigt in der Arbeit mit Kindern mit AD(H)S große Erfolge, da durch eine Klangmassage die für diese Kinder typischen Merkmale hoher Bewegungsdrang und Sehnsucht nach vielen verschiedenen Reizen gestillt wird.


Spielend lernen mit Brain GYM®

Brain Gym, wörtlich Gehirngymnastik, steht für eine Reihe einfacher, vergnüglicher Bewegungsübungen zur Förderung der Lernfähigkeit. Durch diese Übungen und Bewegungsbalancen werden die Gehirnfunktionen so aktiviert und in ihren Übungen, die das Gehirn aktivieren und die Aufnahme und Speicherung von Informationen erleichtern. Durch dieses gezielte Gehirnturnen wird Stress abgebaut und das Potential des Aufnehmens, Verarbeitens und Wiedergebens im Menschen verbessert. 


Atemübungen (Pranayamas) mit Kindern

Kinder die unter Stress und Belastungen leiden, hat es zur Folge, dass die Atmung verflacht und die Organe nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden.

 

Der Körper reagiert mit Unruhe, das Kind kann sich nicht für längere Zeit konzentrieren und die Informationen werden nur teilweise aufgenommen.

 

Deshalb ist es wichtig, Kindern schon früh zu einer tiefen und richtigen Atmung zu verhelfen. 

 

Wirkungsweisen von Atemübungen:

  • Lösung zerebraler Verspannungen
  • Beseitigung von negativen Emotionen, wie Ärger, Wut und Zorn
  • Kräftigung der Stimme
  • Verbesserung der Konzentration
  • Förderung von Ruhe und Entspannung
  • Stärke der eigenen Körperwahrnehmung

Yoga für Kinder

Yoga ist eine Entspannungsmethode deren Ursprungsland Indien ist. 

 

Durch bewusste und gezielte durchgeführte Körperübungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayamas) wird das Kind ausgeglichener, entspannter und aufnahmefähiger.


Was Andere über mich sagen

Feedback von Eltern und Kindern

 

 

"Liebe Frau Rademann,

ich sehe Ihren Kurs wirklich als Geschenk für die Kinder, denn es wird sie für ihr Leben

begleiten und ihnen helfen mit stressigen Situationen anders umzugehen. Viele Grüße!"

 

Mutter von zwei Töchtern im Kurs

 

 

"Liebe Frau Rademann,

der Kurs hat Philipp heute richtig gut getan. Er war wieder ganz bei sich danach.

Herzlichen Dank!"

 

Mutter von Philipp (im Kurs von Klasse 1 bis Klasse 4)

 

 

Ich kann mich viel besser konzentrieren seit ich in deinem Kurs bin. Ich weiß was ich machen muss, wenn ich vor Klassenarbeiten aufgeregt bin. Das hat beim letzten Mal gut geklappt."

 

Leo Klasse 3

 

Feedback meiner Ausbilderin und Mentorin Christina Linke von der Brainboxx Academy, Hamburg

 

 

"Liebe Christiane, deinen Weg in den letzten Monaten begleiten zu dürfen, war sehr besonders für mich. Dein Wissensdurst und deine Neugier, dein Mut, sich auf Neues einzulassen, alles aufzusaugen und auszuprobieren. All das gepaart mit Herzenswärme und Authentizität. Du bist nicht nur für Stephanie und mich eine sehr geschätzte Kollegin, sondern auch deine „kleinen Klienten“ ein fantastischer Coach. Du hast in den letzten Monaten deine Passion gefunden, deine Arbeit mit Kindern ist besonders. Ich wünsche Dir von Herzen weiterhin so viel Freude und Leidenschaft bei deiner Arbeit mit den Kindern und Eltern. Danke für dein großes Vertrauen in Stephanie und mich. Danke für die Wertschätzung, die du nicht nur uns, sondern auch den Kollegen der Brainboxx Academy Hamburg immer entgegenbringst. Ich freue mich sehr, Dich auf Deinem weiteren Weg begleiten zu dürfen und auf all die „Dinge“,die wir in den nächsten Monaten in der Academy „erleben“. DANKE"